Aufgaben des Vereins

Was macht eigentlich der Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor e. V.?
Beruhend auf den Ideen der Bürgerrechtsbewegung in Deutschland in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde am 11. Dezember 1859 in der damals noch selbständigen Gemeinde Osternburg der „Osternburger Verein“ gegründet. Der heutige „Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor“ sieht sich als sein traditioneller Nachfolger. Der heute größte der 16 Bürgervereine der Stadt ist gemeinnützig, parteipolitisch neutral und vertritt mit seinen fast 900 Mitgliedern die Interessen dieses Stadtteils.

Mit anderen kann der Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor – der zweitälteste Verein dieser Art in Deutschland, der älteste in Niedersachsen – als eine der ersten Bürgerinitiativen bezeichnet werden. Seit seiner Gründung vor fast 160 Jahren versteht sich er sich nicht als Konkurrenz zu den politischen Parteien, sondern vielmehr als die Interessenvertretung der Bürgerinnen und Bürger bei kommunaler Fragen, die vorrangig Osternburg betreffen.

Geleitet wird der Bürgerverein von einem unabhängigen, von den Mitgliedern gewählten Vorstand, der ehrenamtlich tätig ist. Der Verein ist im Vereinsregister eingetragen; seine Aktivitäten sind nicht auf ein bestimmtes kurzfristig angelegtes Ziel gerichtet, sondern er strebt dauerhaft im außerparlamentarischen Raum die konstruktive Mitarbeit in allen kommunalen Bereichen die Bürgerinteressen betreffenden Angelegenheiten an, und zwar als
- Stimme des Stadtteils Osternburg bei Politik und Verwaltung;
- mit Vorschlägen zur Verbesserung und Verschönerung des Stadtteils und
- zur Förderung des Gemeinschaftsgedankens in der Stadt und im Stadtteil.
So hat er regelmäßigen Kontakt zur Stadtverwaltung, Parteien, Kirchen und anderen Institutionen. Er ist u.a. Mitglied der „Oldenburgischen Landschaft“.

In einem jährlich erscheinenden Veranstaltungskalender bietet der Bürger- und Gartenbauverein seinen Mitgliedern ein vielfältiges Programm mit Tages- und Theaterfahrten, Wochenreisen, Radtouren, Pflanzaktionen, Gartenprämierungen und anderen Aktivitäten an, das immer eine positive Resonanz findet.

An folgenden Zielen hat der Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor in der Vergangenheit u.a. aktiv mitgearbeitet:
- allgemeine Verkehrssituation im Stadtteil Osternburg;
- Verkehrssituation an der Stedinger Straße in Verbindung mit dem Gewerbegebiet um das IKEA-Gelände;
- Lärmschutz an den Bundesbahnstrecken und der Autobahn;
- Schrankenschließung an der Bremer Heerstraße/Bahnhofsallee;
- Auswirkungen einer zukünftigen Bundesbahnumfahrungsstrecke für Osternburg;
- rückwärtige Bebauung am Brachvogelweg und an der Ferdinand-Koch-Straße;
- vernünftige Erschließung des Baugebietes Ostweg/Hohenmoorstraße;
- Erschließung des Baugebietes Wunderburgpark;
- Erschließung der Mülldeponie zum Freizeitgelände „Osternburger Utkiek“;
- „Tag des Baumes“ (in mehreren Jahren) auf der „Lazarus Wiese“ am Westfalendamm, auf dem „Osternburger Utkiek“ und bei der Oberschule Osternburg;
- Aktion „Oldenburg räumt auf“;
- „Runder Tisch Osternburg“;
- Zukünftige Nutzung des Bundeswehrgeländes an der Bremer Heerstraße;
- Sanierung des Gasweg und des Sandwegs (ab 2015);
- Bücheraustauschbörse an der Mohrstraße;
- Bau eines Beachvolleyballgeländes für die Jugend am Drielaker See und vieles mehr.

StartseiteKontaktImpressumSatzungDisclaimerDatenschutzerklärungBildnachweise