Neuigkeiten

News

Donnerstag, 16. Dezember 2021 - 16:51 Uhr
Kohlfahrt 2022

2021 fiel die Kohlfahrt ja leider aus, 2020 waren jedoch sehr viele Osternburger dabei, um gemeinsam den leckeren Grünkohl und die tolle Kaffeetafel genießen zu können. Nun ist es wieder soweit, unsere 1. Veranstaltung im neuen Jahr:

Einladung zum Kohlessen am Sonntag, den 6. Februar 2022, 12:00 Uhr. (Die Durchführung hängt von der aktuellen Situation ab!!)

Unser nächstes Kohlessen ist geplant im Hundsmühler Krug - Wöbken, Hundsmühler Straße 255.

Dort werden wir ein leckeres Grünkohlessen genießen, einen kleinen Spaziergang unternehmen (freiwillig) und die Zeit bis zur Kaffeetafel nutzen, um zu klönen.

Kosten pro Person für Mittagessen, Kaffee/Tee und Kuchen
35,00 Euro

Anmeldung: Am Dienstag, 25.01.2022, 15:30 – 16:30h, Evangl. Gemeindehaus „Die Arche“, Steenkenweg 7.

Nähere Informationen: Siehe Veranstaltungen, Kohlfahrt 2022

Organisation: Beate Kreye, Tel.: 2 04 77 04 und Heike Koopmann, Tel.: 20 43 84
Foto: pixabay.com

Montag, 13. Dezember 2021 - 14:29 Uhr
Veranstaltungskalender 2022

Vorab hier schon einmal unser Veranstaltungskalender 2022 als Download. Verteilt wird er wieder mit der nächsten Ausgabe der Oldenburger Monatszeitung - OMZ.
Bild: pixabay.com

Montag, 6. Dezember 2021 - 15:14 Uhr
Vorstandssitzung am 13.12.2021

Die geplante Vorstandssitzung fällt leider aus.

Montag, 29. November 2021 - 08:35 Uhr
Weihnachtskohlessen für die Ehrenamtlichen fällt leider aus

Das Weihnachtskohlessen für die Ehrenamtlichen am 01.12.2021 muss leider aufgrund der hohen Inzidenzen ausfallen.

Montag, 15. November 2021 - 10:14 Uhr
Vierte Bahndemo des Bürgervereins

Am Samstag, 13. November fand von 11 bis 12 Uhr unter dem Motto „Verkehrschaos beenden und Bahnunterführung realisieren“ die vierte BAHN-DEMO des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg-Dammtor statt. Der Bürgerverein fordert weiterhin von Bahn und Stadt die Beseitigung der höhengleichen Bahnübergänge an der Stedinger Straße.
Bild: Ulf Prange

Mittwoch, 27. Oktober 2021 - 09:50 Uhr
Bei Bremer Heerstraße auf Pause gedrückt

ANWOHNER IN OLDENBURG GENERVT
Warum die Bauarbeiten an der Bremer Heerstraße nicht vorankommen

Ein Teil der Oldenburger Bremer Heerstraße wurde ausgebaut. Im Mai wurden die Arbeiten abgeschlossen. Doch die Erneuerung des zweiten Teils lässt auf sich warten. Was sagt die Stadt dazu?

OLDENBURG
Auf einer Strecke von circa 750 Metern wird die Bremer Heerstraße ausgebaut – eigentlich sollte der komplette Ausbau in diesem Jahr vonstatten gehen. Doch während der erste, rund 400 Meter lange Bauabschnitt zwischen dem Uhlenweg und dem Herrenweg bereits im Mai dieses Jahres fertiggestellt wurde, geht es seitdem nicht mehr weiter. Geplant war, den zweiten Abschnitt zwischen Dählmannsweg und Uhlenweg direkt anzuschließen. Das ist bisher nicht passiert ........ Kritik vom Bürgerverein
Kritik dafür gibt es unter anderem vonseiten des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg-Dammtor: „Die Verzögerungen sind aus Sicht des Bürgervereins nicht hinnehmbar“, sagt Ulf Prange, stellvertretender Vorsitzender. Regelmäßig erhalte der Bürgerverein Anfragen zur Bremer Heerstraße. Die Verkehrssituation im Stadtteil sei unter anderem auch wegen der Sperrung der Cäcilienbrücke angespannt.

„Viele Osternburgerinnen und Osternburger fühlen sich abgehängt....."

Bericht: NWZonline
Bild: Torsten von Reeken

Samstag, 16. Oktober 2021 - 14:55 Uhr
Pflanzenausgabe am Osternburger Utkiek

Auch in diesem Jahr fand am 16.10.2021 wieder im Stadtteilpark Osternburger Utkiek die Pflanzenverteilung des Bürgervereins statt. Die Fotos dieser Veranstaltung sind auch hier auf unseren Seiten veröffentlicht. Da der Bürgerverein seine Gartenprämierung, bei der alle Teilnehmer traditionell eine Pflanze für den eigenen Garten erhalten, wegen der Corana-Pandemie absagen musste, hat der Vorstand nochmals entschieden, stattdessen Pflanzen an seine Mitglieder zu verteilen. Mit dieser Aktion wollten wir uns bei unseren Mitgliedern für ihre Treue bedanken und ihnen in dieser schweren Zeit eine kleine Freude bereiten. Die Pflanzenverteilung war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden bei gutem Wetter über 50 Pflanzen an Mitglieder des Bürgervereins ausgegeben. Über die große Resonanz haben wir uns sehr gefreut. Der Vorstand bedankt sich bei Wilfried Koopmann, Rolf Vahlenkamp und unseren Gartenprämierern für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung.
Bild: Frank Kreye

Dienstag, 12. Oktober 2021 - 12:36 Uhr
Neuer Termin Bahn-Demo des Bürgervereins

Am 13.11.2021 findet die nächste Demonstration unter dem Motto „Verkehrschaos beenden und Bahnunterführung realisieren“ statt. Es die vierte BAHN-DEMO des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg-Dammtor. Der Bürgerverein fordert von Bahn und Stadt die Beseitigung der höhengleichen Bahnübergänge an der Stedinger Straße und die Öffnung des derzeit nicht befahrbaren Rad- und Fußweges über die Eisenbahnbrücke auf der der Stadt zugewandten Seite.

Frank Kreye
Bild: Bernd Deeken

Dienstag, 5. Oktober 2021 - 11:25 Uhr
Pressemitteilung Bürger- & Gartenbauverein Osternburg-Dammtor e.V.

Bürgerverein zieht Bilanz - Corona hat Aktivitäten erheblich eingeschränkt
Im Café Herz fand die Jahreshauptversammlung des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg-Dammtor statt. Die Jahreshauptversammlung war ursprünglich für Mitte März geplant, musste aber wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschoben werden. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Ulf Prange als stellvertretender Vorsitzender des Bürgervereins für zwei Jahre wiedergewählt. Ferner wurden Manfred Tönjes in den Beirat und Gisela Henkel als Kassenprüferin gewählt. Bereits im Vorjahr hatte der Bürgerverein sich personell verstärkt, hatte mit Karsten Dierig einen neuen stellvertretenden Kassierer (für zwei Jahre) sowie vier neue Beiratsmitglieder (für drei Jahre) gewählt.
In seinem Jahresbericht schilderte Prange die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Vereinsarbeit. Die Fahrten und Reisen sowie mehrere geplante Veranstaltungen mussten im Jahr 2020 ausfallen. Bedingt durch den ersten Lockdown hätten Vorstandssitzungen ausfallen müssen. Im zweiten Lockdown habe man digitale Formate für die Vorstandsarbeit genutzt. Mittlerweile wären Präsenzsitzungen wieder möglich und auch die Fahrradtour sowie die Mehrtagesfahrt des Bürgervereins in die Eifel hätten stattfinden können. Statt der Gartenprämierungen sei eine Pflanzenverteilung an die Mitglieder organisiert worden.
Als inhaltliche Schwerpunkte nannte Prange u. a. den Straßenausbau im Stadtteil. Die Sanierung mehrerer Straßen durch das Aufbringen sogenannter Asphaltdünnschichtdecken sei seitens der Verwaltung zugesagt. Die Planungen für den Sandweg seien mittlerweile abgeschlossen, der Ausbau sei für das nächste Jahr zugesagt. Die Verzögerungen beim Ausbau der Bremer Heerstraße wären seitens des Bürgervereins gegenüber der Verwaltung deutlich kritisiert worden. Für den seit Jahren vom Bürgerverein geforderten verkehrssicheren Umbau der Kreuzung Schützenhofstraße/Bremer Straße stünden 300.000,- € im Haushalt zur Verfügung. Bei der Cäcilienbrücke stünde der Bürgerverein im Austausch mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Gegenüber der Stadt sei - leider vergeblich - der Vorstoß gemacht worden, das Befahren mit Fahrrädern zuzulassen. Schließlich habe man seitens des Vorstandes drei Bahn-Demos organisiert mit dem Ziel, die Beseitigung der höhengleichen Bahnübergänge im Stadtteil und die Öffnung des innenstadtseitig liegenden Fuß- und Radwegs an der Eisenbahnbrücke durchzusetzen. Weitere Themen seien u.a. die Nachnutzung des alten Combi-Marktes, das Bauvorhaben von Aktiv am Osternburger Markt sowie Verbesserungen auf dem Utkiek gewesen.
Abschließend berichtete Prange über weitere Aktivitäten. Mit der Präsentation des Films „Wie die Zucchini nach Osternburg kam“ konnte das Kooperationsprojekt mit Werkstattfilm „Fernes Land Osternburg“ erfolgreich abgeschlossen werden. Für das 100-jährige Jubiläum der Eingemeindung Osternburgs sei man in der Planungsphase. Der Bürgerverein habe ferner eine Schnitzeljagd durch Osternburg und eine Führung in der von der Firma Höffmann sanierten Senfmühle angeboten.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung hat schließlich Herr Schmid, das von ihm verfasste Buch über den alten jüdischen Friedhof zu Oldenburg, Bet Olam – Haus der Ewigkeit, vorgestellt. Der Bürgerverein begrüßt, dass nun eine umfassende Dokumentation über den jüdischen Friedhof vorliegt.

Freitag, 24. September 2021 - 16:17 Uhr
Jahreshauptversammlung

Die Bilder der Jahreshauptversammlung sind online
Bild: Frank Kreye

Ältere Beiträge

Anmelden

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 786.

StartseiteKontaktImpressumSatzungDisclaimerDatenschutzerklärungBildnachweiseEinwilligung zur Datenverarbeitung - DSGVO