Neuigkeiten

News

Montag, 10. Mai 2021 - 12:28 Uhr
Bürgerverein sagt Reise im Juni nach Kropp ab

Aufgrund der Corona-Pandemie und der weiterhin fortbestehenden Reisebeschränkungen im Inland hat der Bürgerverein Osternburg-Dammtor entschieden, seine Reise vom 22.07. - 27.06.2021 nach Kropp in Schleswig-Holstein abzusagen. Der Vorstand bedauert, dass die Mehrtagesfahrt leider nicht stattfinden kann. Im nächsten Jahr werden wir die Reise erneut in unser Jahresprogramm aufnehmen, wollen den interessierten Mitgliedern so die Möglichkeit bieten, die Fahrt nachzuholen. Diejenigen, die sich bereits angemeldet haben, bitten wir um Verständnis.

Cornelia Both, Schriftführerin
Bild: pixabay.com

Montag, 10. Mai 2021 - 12:26 Uhr
Schnitzeljagd „Mit offenen Augen durch Osternburg“ verlängert

Mit unserer Schnitzeljagd „Mit offenen Augen durch Osternburg“, bietet der Bürgerverein Bürgerinnen und Bürgern aus Osternburg und allen anderen Interessierten die Möglichkeit an, den Stadtteil Osternburg einmal auf eine etwas andere Art kennenzulernen. Die Schnitzeljagd ist gedacht als Spaß für Jung und Alt. Der Bürgerverein hat einige Fragen zusammengestellt, die auf unserer Homepage www.buergerverein-osternburg-dammtor.de abrufbar sind. Die Standorte lassen sich gut zu Fuß ablaufen oder mit dem Fahrrad abradeln. Wegen der guten Resonanz wird die Schnitzeljagd bis Anfang Juni verlängert. Dann wird der Bürgerverein die Antworten auf seiner Homepage veröffentlichen, damit alle Teilnehmenden die Ergebnisse überprüfen können. Unter allen Teilnehmenden, die dem Bürgerverein ihre Antworten per Post oder Mail zusenden, verlost der Bürgerverein 10 Eisgutscheine für die Eisdiele am Osternburger Markt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Cornelia Both, Schriftführerin

Montag, 26. April 2021 - 16:08 Uhr
Bürgerverein fordert Bahnunterführung an der Stedinger Straße

Vergangenen Samstag hat der Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor mit einer Bahn-Demo seiner Forderung nach einer Bahnunterführung an der Stedinger Straße Ausdruck verliehen. Die Demo fand aufgrund der Corona-Pandemie mit einem Hygienekonzept und bewusst in einem kleinen Rahmen statt, war von der Stadt im Vorfeld genehmigt worden. „Der Bürgerverein fordert von Bahn und Stadt die Beseitigung der höhengleichen Bahnübergänge an der Stedinger Straße und kurzfristig eine Optimierung der Schrankenschließzeiten an den Bahnübergängen. Des Weiteren fordert der Bürgerverein die Bahn auf, den auf der der Stadt zugewandten Seite vorhandenen Rad- und Fußweg über die Eisenbahnbrücke zu öffnen und so die Verbindung zwischen Stedinger Straße und Stau für RadfahrerInnen und FußgängerInnen zu verbessern.“ fasst Ulf Prange, stellvertretender Vorsitzender, die Forderungen des Osternburger Bürgervereins zusammen.
Bereits im Jahr 2014 hat die Stadt Oldenburg eine Machbarkeitsstudie eingeholt, die zu dem Ergebnis gekommen ist, dass eine Bahnunterquerung verkehrstechnisch umsetzbar ist. Die Umsetzung war wegen der Klage der Stadt gegen die Bahn und der Forderung nach einer Bahnumfahrung zurückgestellt worden. Der Bürgerverein fordert, nachdem das Klageverfahren gegen die Bahn keinen Erfolg hatte, dass Stadt und Bahn nun die Beseitigung des höhengleichen Doppelbahnübergangs an der Stedinger Straße - des Bahnübergangs mit den meisten Zugquerungen und längsten Schrankenschließzeiten in Oldenburg - in Angriff nehmen. Der Verkehr auf der Stedinger Straße ist auch infolge der IKEA-Ansiedlung in den letzten Jahren weiter angestiegen. Erhebliche Rückstaus an den Bahnübergängen sind die Regel. Die Belastung des Stadtteils und seiner BewohnerInnen durch Verkehrslärm und Abgase ist aus Sicht des Bürgervereins nicht mehr zumutbar.
Die Schließzeiten am Doppelübergang sind auch deshalb länger als an anderen Bahnübergängen, weil die Signaltechnik veraltet ist. Der Bürgerverein fordert eine Optimierung der technischen Ausstattung, um den Stadtteil kurzfristig verkehrlich zu entlasten.
Die vom Bürgerverein geforderte Reaktivierung des gesperrten Rad- und Fußwegs über die Eisenbahnbrücke würde die Rad- und Fußwegeverbindung zwischen Osternburg und der nördlichen Innenstadt verbessern und das neue Hafenquartier besser an das Rad- und Fußwegenetz anbinden. Zur Zeit steht für beide Fahrtrichtungen nur der verhältnismäßig schmale Rad- und Fußweg auf der der Stadt abgewandten Seite zur Verfügung, der jedenfalls in Stoßzeiten nicht ausreicht.
„Wir gehen davon aus, dass sowohl der Bahnverkehr durch weitere Zugverbindungen als auch der Straßenverkehr, u.a. durch das neue Hafenquartier, in den nächsten Jahren weiter zunehmen.“ fasst Prange die Sorgen des Bürgervereins zusammen. Weitere Aktionen seitens des Bürgervereins seien bereits geplant.

Cornelia Both

Foto: BV Osternburg-Dammtor.
Die Teilnehmenden des Bürgervereins (von links): Michael Heß, Cornelia Both, Wilfried Koopmann, Karsten Dierig, Bernd Meiburg, Ulf Prange, Frank Kreye, Helmut Schultheiß, Ursula Hörmann, Dieter Weber

Montag, 19. April 2021 - 16:18 Uhr
Bahndemo an Stedinger Straße

Der Bürgervereinsvorstand hat sich in seiner letzten Vorstandssitzung intensiv mit der verkehrlichen Situation am Bahnübergang Stedinger Straße befasst. Der Bahnübergang an der Stedinger Straße hat die meisten Zugquerungen im Vergleich zu den anderen Oldenburger Bahnübergängen, da über die Gleise an der Stedinger Straße sowohl der Verkehr in Richtung Bremen als auch nach Osnabrück abgewickelt wird. Parallel hat in den letzten Jahren der Verkehr auf der Stedinger Straße deutlich zugenommen, u. a. bedingt durch das große Gewerbegebiet mit IKEA. Weitere Verkehre sind durch das neue Hafenquartier zu erwarten. Nachdem die Klage der Stadt Oldenburg gegen die Bahn keinen Erfolg hatte, muss der Blick wieder stärker auf den Aus- und Umbau der durch Oldenburg führenden Bahntrassen gerichtet werden. Aktuell wird in der Stadt viel über die Bahnübergänge an der Alexanderstraße und in Ofenerdiek diskutiert. Dabei darf der verkehrlich am stärksten belastete Osternburger Bahnübergang an der Stedinger Straße nicht vergessen werden. Deshalb wird der Bürgerverein mit einer Demo am Bahnübergang auf die schwierige verkehrliche Situation im Stadtteil hinweisen. Unsere Forderungen sind der Bau einer Unterführung sowie der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Lärm und Emissionen. Ferner werden immer wieder Beschwerden über die verhältnismäßig langen Schrankenschließzeiten an der Stedinger Straße an uns herangetragen. Dies hängt nach unserem Kenntnisstand damit zusammen, dass die Schrankentechnik vom Bahnhof aus bedient und noch nicht voll digitalisiert ist. Dies muss sich kurzfristig ändern. Dafür setzen wir uns ein. Im Zusammenhang mit der Debatte um den Bahnübergang fordern wir schließlich, dass der Rad- und Fußweg entlang der Eisenbahnbrücke auf der der Stadt zugewandten Seite endlich wieder geöffnet wird. Dies wäre eine wichtige Verbesserung für den Radverkehr und die Anbindung des neuen Stadtquartiers am Hafen.

Cornelia Both, Schriftführerin
Foto: Ursula Hörmann

Montag, 19. April 2021 - 14:43 Uhr
Chronik soll neu aufgelegt werden

Die Chronik „Osternburg – Ein Ort mit vielen Gesichtern“ von Matthias Schachtschneider soll neu aufgelegt werden. Dem Bürgerverein liegt mittlerweile ein Angebot des Verlages Isensee vor. Mit der Neuauflage setzt der Vorstand einen Beschluss der letzten Mitgliederversammlung um. Wir planen, dass die Neuauflage pünktlich zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Eingemeindung Osternburg“ im nächsten Jahr herauskommt. Die Neuauflage ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Deshalb würden wir uns über die ein oder andere Spende freuen.

Cornelia Both, Schriftführerin
Bild: Buch "Osternburg – Ein Ort mit vielen Gesichtern" von Matthias Schachtschneider

Montag, 19. April 2021 - 14:40 Uhr
Osternburg spielerisch entdecken

Wir freuen uns über die gute Resonanz auf unsere Schnitzeljagd „Mit offenen Augen durch Osternburg“. Die Antworten werden wir – wie angekündigt – Anfang Mai auf der Homepage www.buergerverein-osternburg-dammtor.de veröffentlichen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Gutscheine über je 10,- € für die Eisdiele am Osternburger Markt. Das Mitmachen lohnt sich also.

Cornelia Both, Schriftführerin

Mittwoch, 24. März 2021 - 10:43 Uhr
Osternburg spielerisch entdecken

Mit unserer Schnitzeljagd „Mit offenen Augen durch Osternburg“, die die Tage auf unserer Homepage www.buergerverein-osternburg-dammtor.de eingestellt wird, wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, den Stadtteil einmal auf eine etwas andere Art kennenzulernen. Die Schnitzeljagd ist gedacht als Spaß für Jung und Alt. Wir haben für Sie einige Fragen zusammengestellt. Die Standorte lassen sich gut zu Fuß ablaufen oder mit dem Fahrrad abradeln. Achten Sie bitte auf die Einhaltung der AHA-Regeln. Die Antworten veröffentlichen wir Anfang Mai auf unserer Homepage, damit Sie die Ergebnisse überprüfen können. Unter allen, die ihre Antworten bei uns einreichen, findet eine kleine Verlosung statt. Weitere Infos dazu finden Sie demnächst auf unserer Homepage.

Cornelia Both, Schriftführerin

Bild: pixabay.com

Mittwoch, 24. März 2021 - 09:37 Uhr
Jahreshauptversammlung verschoben

Aufgrund der Corona-Pandemie, des aktuellen Infektionsgeschehens und der Verordnungslage hat der Vorstand in seiner im März digital durchgeführten Sitzung entschieden, die für diesen Monat vorgesehene Jahreshauptversammlung zu verschieben. Wir wollen unsere Mitglieder nicht gefährden und planen deshalb, die Jahreshauptversammlung im Juni als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Den Ort werden wir noch gesondert mitteilen. Wir hoffen, dass die Impfungen bis Juni gut vorankommen, das Infektionsgeschehen sinkt und die Veranstaltung dann durchgeführt werden kann. Auch weitere Veranstaltungen des Bürgervereins können aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. So müssen wir unseren für April geplanten Pflanzenflohmarkt am Osternburger Markt absagen. Für den Herbst planen wir eine Neuauflage der im letzten Jahr gut angenommenen Pflanzenverteilung an unsere Mitglieder. Über weitere Veranstaltungen informieren – wie gewohnt – auf unserer Homepage.

Cornelia Both, Schriftführerin

Mittwoch, 24. März 2021 - 09:35 Uhr
Kooperation mit der Kunstschule

Die Kunstschule Oldenburg plant, an der Oberschule Osternburg das Projekt „perfect_OSTERNBURG“ durchzuführen. Wir als Bürgerverein engagieren uns gerne in dem Projekt als Kooperationspartner. Die SchülerInnen arbeiten im Rahmen des Projekts intensiv mit digitalen Techniken und Medien, sollen sich mit dem Stadtteil Osternburg auseinandersetzen. Ziel ist es, partizipativ Erwartungen an sowie Ideen und Verbesserungen für den Stadtteil zu erarbeiten. Die im Rahmen des Projekts entstandenen Kunstwerke werden im Stadtteil präsentiert und so entsteht die Möglichkeit, sich dazu auszutauschen. Wir als Bürgerverein freuen uns auf Ideen und Anregungen, wie der Stadtteil Osternburg stärker die Erwartungen und Wünsche junger Menschen erfüllen kann und unterstützen gerne bei deren Umsetzung.

Cornelia Both, Schriftführerin

Bild: Oldenburger Kunstschule

Dienstag, 16. März 2021 - 19:02 Uhr
2021 Pflanzenflohmarkt abgesagt

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Gartenfreunde!

Der Vorstand des Bürger- u. Gartenbauverein Osternburg-Dammtor e.V. hat beschlossen, in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf die Durchführung des Pflanzenflohmarktes zu verzichten. Die ständig wechselnden Verordnungen und Beschränkungen erlauben es zurzeit nicht, diese Veranstaltung zu planen und durchzuführen. Wie es in einigen Wochen oder Monaten weitergeht, wissen wir und die Stadt Oldenburg, auf deren Genehmigung wir angewiesen sind, bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Angesichts der aktuellen Entwicklung müssen wir davon ausgehen, dass der Zuspruch für den Pflanzenflohmarkt – auch auf Seiten der Anbieter – in Grenzen hält. Wir nehmen uns deshalb vor, im nächsten Jahr – hoffentlich unter normalen Bedingungen – unseren traditionellen Pflanzenflohmarkt mit noch mehr Einsatz und besonders vielen Ständen von unseren Mitgliedern wieder durchzuführen.

Bleiben Sie gesund.

Standort dann wieder auf dem Osternburger Markt!
Auf eine rege Beteiligung im nächsten Jahr an unserem Markt freut sich der Bürgerverein. Anmeldungen nehmen wir schon jetzt gern entgegen.

Für den Vorstand:
Wilfried Koopmann u. das Team der Gartenprämierer
Info unter 0441 204384

Bild: pixabay.com

Ältere Beiträge

Anmelden

Zugriffe heute: 22 - gesamt: 5674.

StartseiteKontaktImpressumSatzungDisclaimerDatenschutzerklärungBildnachweiseEinwilligung zur Datenverarbeitung - DSGVO