Neuigkeiten

News

Montag, 18. Februar 2019 - 20:07 Uhr
Einladung zur Betriebsbesichtigung der Firma Intax

Sehr geehrte Mitglieder,
vom Taxi mit kompletter Innenausstattung und Folierung über das Fahrschulauto mit Doppelpedalanlage bis hin zur technischen Sonderausstattung von Militärfahrzeugen entwickelt INTAX innovative Lösungen für Sonderfahrzeuge. Dabei stellen Intax für seine Kunden wie die Automobil-Hersteller zumeist sogar noch die gesamte Ablauf-Kette von Entwicklung, Betreuung, Internet, Verwaltung, Produktion, Transporten bis hin zum Aftersales-Bereich dar – ein in dieser Form einmaliger Produktionsablauf.
Ebenso werden neben den Serienlösungen für die Automobilindustrie auch individuelle Folierungen für Fahrzeuge durchgeführt. INTAX hat zudem zahlreiche Folierungsbetriebe in Deutschland und weltweit ausgebildet, um u. a. ein flächendeckendes Netz an Reparaturmöglichkeiten zu schaffen.
INTAX Premium-Folierungen stehen für perfekte, rückrüstbare Autofolierungen von höchster Qualität. Das wollen wir uns ansehen!

Start ist um 09:45 / 10:00 Uhr bzw. 13:45 / 14:00 Uhr

Adresse: Friedrich-Wilhelm-Deus-Straße 3, 26135 Oldenburg


Anmeldung bei Heiko Künnemann, per E-Mail:
heiko.kuennemann@buergerverein-osternburg-dammtor.de
oder unter Telefon-Nr.: 0441 203524
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor e.V.

Bild: //pixabay.com
Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zu unseren Veranstaltungen und Fahrten

Donnerstag, 14. Februar 2019 - 19:06 Uhr
Die Bilder unserer Kohlfahrt sind online

Die Bilder der Kohlfahrt sind nun fertig und konnten online gestellt werden.
Bild: F. Kreye
Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zu unseren Veranstaltungen und Fahrten.

Dienstag, 12. Februar 2019 - 12:33 Uhr
Betriebsbesichtigung Edeka

Bild: www.edeka-verbund.de, mediathek

Wenn wir heute als Kunde durch einen Supermarkt schlendern, sehen wir prall gefüllte Regale, Sonderangebote, frisches Obst und Gemüse, verpacktes Fleisch sowie Backwaren in vielen Variationen. Tiefkühlkost ist heute alltäglich und wird gern als Vorrat eingesetzt. Auch in der schnellen Küche ist TK nicht mehr wegzudenken. Ein moderner Supermarkt führt zwischen 25.000 und 30.000 Artikel.
Aber wie kommen all diese Waren in den Markt? Kaum jemand macht sich darüber Gedanken.
Aber über 100 ! Mitglieder des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg-Dammtor wollten das genau wissen. Deshalb machten Sie sich an drei Terminen auf den Weg nach Neuenkruge zum Edeka Zentrallager Nordwest. Zu Beginn wurden die Teilnehmer in den großen Konferenzraum gebeten, dort gab es ein Brötchen-Frühstück nebst Kaffee und Tee. In einem interessanten Vortrag führten uns die sehr fachkundigen Herren Heinz Thieben und Otto Rohlfes in das Thema ein. Über die Edeka und über dieses Lager gibt es Hochinteressantes zu berichten.
Das Zentrallager Wiefelstede gehört zur Edeka Minden-Hannover, deren Gebiet reicht von der holländischen bis zur polnischen Grenze. 73.000 Mitarbeiter sind insgesamt beschäftigt. Auf einer Grundstücksgröße von 284.000 m² wurde in Wiefelstede ein Hallenkomplex von über 108.000 m² erbaut. Dort sind 1500 Mitarbeiter tätig. Es werden 17.000 Artikel im Trockensortiment, 3.300 Frischeartikel, 1.000 Tiefkühl- und über 800 Obst und Gemüseartikel gelagert und kommissioniert. Täglich landen 400 LKW ihre Waren an und 130 eigene LKW bringen die Waren zu den 1521 Einzelhändlern. An 274 Verladetoren wird Ware eingeliefert und wieder über Auslieferungslaster zu den Kunden gebracht.
Bei einem Rundgang durch die Hallen konnten ein Teil der riesigen Lagereinrichtungen bestaunt werden. In der 33 Meter hohen Hochregalhalle sind die Waren auf 54.000 Plätzen (Europalette) gelagert. Alle Plätze werden automatisch bewirtschaftet. Die Bestellung der Kunden werden durch Kommissionierer (Sammler), mittels „Pick-to-Voice“ System, zusammengestellt. Belege oder Listen gibt es nicht mehr. Alle Arbeitsschritte sind perfekt organisiert.
Über diesen hochmodernen Betrieb lässt sich noch vieles berichten, dieses Unternehmen zu erleben ist noch eindrucksvoller.
Mit einem gemeinsamen Mittagessen ließen die Teilnehmer die Besichtigung ausklingen.

Heiko Künnemann

Mittwoch, 30. Januar 2019 - 16:17 Uhr
Einladung zur Jahresmitgliederversammlung

Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zu unseren Veranstaltungen und Fahrten.

Freitag, 25. Januar 2019 - 14:14 Uhr
Tödlicher Unfall Osternburg: Presseerklärung

Bild: Martin Remmers, NWZonline

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Bürgerverein Osternburg-Dammtor ist entsetzt und tief traurig über den Unfalltod des 17jährigen Mädchens an der Ecke Bremer Straße-Schützenhofstraße.
Dieser Unfall hätte durch eine funktionierende Todwinkel-Überwachung beim beteiligten LKW sicher verhindert werden können, und wir unterstützen hier ausdrücklich die Initiative und Stellungnahme von Hanns-Henning Adler in der NWZ vom 23. Januar.
Diese Kreuzung ist ein Gefahrenpunkt auf den der Bürgerverein bereits 24.06.2016 deutlich hingewiesen hat. (siehe anliegendes Schreiben an das Stadtplanungsamt).
Auch wenn sich der jetzige Unfall auf der gegenüberliegenden Straßenseite ereignet hat, bleiben wir bei unserer Forderung nach einer Abschaffung des „Grünen Pfeils“ an dieser Stelle. Der beflügelt doch geradezu beim Rechtsabbiegen, auch für LKWs, und ist an dieser Stelle ein latenter Gefahrenpunkt.
Der Bürgerverein fordert die Stadtverwaltung auf, ihre Stellungnahme vom 08.07.2016 (siehe weitere 3 Beiträge unten) zu verändern um weiteren Unfällen vorzubeugen.

Heidi Tauchert

Vorstand

Freitag, 25. Januar 2019 - 14:11 Uhr
Tödlicher Unfall Osternburg: Unser Schreiben vom 24.06.2016

An
NWZ-Lokalredaktion
-Service-

Per E-Mail: red.oldenburg@nwzmedien.de

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Bürgerverein bittet um Veröffentlichung folgenden Schreibens, das auch an die Stadt Oldenburg gerichtet wurde:

Gefahrenpunkt in Osternburg

Die Ecke Bremer Straße/Schützenhofstraße birgt eine starke Gefährdung für Fußgänger und Radfahrer. Grund ist der Grüne Pfeil, der es stadtauswärts fahrenden Kfz ermöglicht rechts ab in die Schützenhofstraße einzubiegen. Dabei kommt es häufig zu Gefährdungen der Radfahrer und Fußgänger, die bei grüner Fußgängerampel die Schützenhofstraße stadtauswärts queren oder auf die nördliche Seite wechseln.
Nachdem mehrere Leserbriefe in der NWZ diese Gefahrenstelle thematisierten und auch dem Vorstand des BV ähnliche Vorkommnisse bekannt waren, hat der BV vor Ort Zählungen und Beobachtungen zum Fahrverhalten gemacht. Jeweils zu wechselnden Zeiten und stets eine Stunde lang; am 11. Mai von 16:30 bis 17:30 Uhr, am 17.Mai von 10 bis 11 Uhr.
Das Resultat war ernüchternd, denn von 91 Fahrzeugen stoppten nur 26 vorschriftsmäßig bevor sie von der Bremer Straße in die Schützenhofstraße einbogen. Gerade hier liegt die Gefahr für Radfahrer und Fußgänger.
Diese mangelnde Verkehrsdisziplin ist ein Grundübel, das nur durch häufige Polizeikontrollen verbessert werden könnte. Aber die Beobachtungen des BV vor Ort haben bewiesen, dass der Umgang mit dem Grünen Pfeil bei zahlreichen Kfz-Fahrern noch nicht angekommen ist.
Wir wollen aber nicht warten bis wieder ein schwerer Unfall an dieser Stelle geschieht und fordern eine Veränderung der verkehrsregelnden Maßnahmen, eventuell analog zur fahrradfreundlichen Ampelschaltung in Höhe der Gertrudenkapelle zwischen Alexander- und Nadorster Straße.

Mit freundlichem Gruß

Heidi Tauchert

Freitag, 25. Januar 2019 - 13:42 Uhr
Tödlicher Unfall Osternburg: Antwortschreiben 2016 Stadt Teil 1

Freitag, 25. Januar 2019 - 13:34 Uhr
Tödlicher Unfall Osternburg: Antwortschreiben 2016 Stadt Teil 2

Montag, 21. Januar 2019 - 09:47 Uhr
Obdachlosentreff - Wie geht es weiter?

Bild: Thomas Husmann, NWZonline

Bei der geplanten Verlegung des Obdachlosentreffs von der Ehnernstraße zur Cloppenburger Straße hat sich der Bürgervereinsvorstand im Jahr 2018 klar positioniert. Wir lehnen einen bloßen Standortwechsel Mädchenhaus – Obdachlosentreff ab und forderten stattdessen zunächst ein inhaltliches Konzept für die künftige Arbeit auf diesem sozialen Feld.
Das hat die Sozialdezernentin auf der Veranstaltung am 12.12.2018 vorgestellt (siehe NWZ vom 14.12.2018). Zwei Vertreter des Bürgervereinsvorstandes waren dabei und ihre Wahrnehmungen der Veranstaltung im Kulturzentrum waren sehr unterschiedlich.
Auf der Vorstandssitzung im Januar wurde offen und lange darüber diskutiert. Ein Spagat, beziehungsweise ein Schwanken zwischen großem Mitgefühl für die wohnungslosen Menschen und dem Verständnis für die Ängste der Anwohner vor einer Verschlechterung ihrer Wohnsituation bezeichnet wohl am ehesten die Stimmung im BV-Vorstand.
Unsere ursprünglichen Argumente für den Erhalt des Mädchenhauses an dieser Stelle und der Hinweis auf ein dicht besiedeltes Wohngebiet an der Cloppenburger Straße und auf die Schulen bleiben bestehen. Letztlich ist die Standortfrage aber von den Ratspolitikern zu entscheiden.
Der BV-Vorstand wird die weitere Entwicklung rund um den Obdachlosentreff aufmerksam begleiten.
Heidi Tauchert

Samstag, 22. Dezember 2018 - 14:43 Uhr
Veranstaltungskalender 2019

Bild: U. Prange

Vorwort des 2. Vorsitzenden Ulf Prange

Liebe Osternburgerinnen, liebe Osternburger,
liebe Vereinsmitglieder,

Sie halten unseren Veranstaltungskalender für das Jahr 2019 in den Händen (Hinweis: wird mir der Januarausgabe der Oldenburger Monatszeitung verteilt). Hier informieren wir Sie über die 2019 anstehenden Veranstaltungen des Bürgervereins. Wir haben für Sie wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Neben unseren Klassikern wie Fahrten, Gartenprämierung, Fahrradausflug und Jahreshauptversammlung, haben wir uns auch für das nächste Jahr wieder etwas Neues einfallen lassen. - Mein Dank gilt allen Vorstandsmitgliedern, die an der Organisation des Programms mitwirken.

Unser Bürgerverein ist der größte und älteste Oldenburger Bürgerverein. Wie in den letzten Jahren haben wir uns auch 2018 für den Stadtteil und seine Interessen stark gemacht. Themen waren u.a. der von der Stadt geplante Ausbau der Bremer Heerstraße. Hier wollen wir erreichen, dass die Belange aus dem Stadtteil stärker berücksichtigt werden. Wir haben uns gegenüber der Stadtverwaltung für eine Sanierung des Sandweges eingesetzt. Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und die Nachverdichtung im Stadtteil standen ebenso auf unserer Agenda.

Höhepunkt im letzten Jahr war das Projekt „Fernes Land Osternburg“, das Werkstattfilm in Kooperation mit dem Bürgerverein durchgeführt hat. Mit einer Veranstaltungsreihe, einem Bildband und einer Straßengalerie mit über 30 Standorten ist es gelungen, die Stadtteilgeschichte erlebbar zu machen. Die in der Gastwirtschaft „Zum Goldenen Stern“ durchgeführten Treffen, haben Gelegenheit gegeben, sich über Erlebtes und Erinnerungen auszutauschen.

Und auch in diesem Jahr haben wir zur Verschönerung des Stadtteils beigetragen. Die im letzten Jahr am Dählmannsweg begonnene Pflanzaktion haben wir fortgesetzt. In diesem Jahr war der Largauweg an der Reihe. Um dort die Pflanzinseln zu verschönern, haben wir Krokuszwiebeln gesetzt. Im Frühjahr werden wir uns gemeinsam an der Blütenpracht erfreuen können. Daneben werden wir gemeinsam mit dem NABU Nistkästen am Drielaker See aufstellen. Dafür konnten wir Mittel bei der Bingo-Umweltstiftung einwerben. Mein Dank gilt Heidi Tauchert, die die Pflanz- und die Nistkastenaktion initiiert und organisiert hat.

Das Amt des 1. Vorsitzenden ist weiterhin unbesetzt. Die Suche nach einem neuen Vorsitzenden war bislang vergeblich. Wir freuen uns über Vorschläge aus der Mitgliedschaft und dem Stadtteil. An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei allen Vorstandskolleginnen und -kollegen bedanken, die mich als 2. Vorsitzenden im letzten Jahr unterstützt haben. Besonders bedanken möchte ich mich bei Heidi Tauchert, die unsere Geschäftsstelle führt und so die Kommunikation des Vereins nach innen und außen gewährleistet.

Ich hoffe, Sie auf der einen oder anderen Veranstaltung des Bürgervereins begrüßen zu dürfen und wünsche Ihnen und Ihren Familien im Namen des Vorstandes ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2019!

Mit besten Grüßen
Ihr Ulf Prange

Ältere Beiträge

Anmelden

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2317.

StartseiteKontaktImpressumSatzungDisclaimerDatenschutzerklärungBildnachweiseEinwilligung zur Datenverarbeitung - DSGVO