Osternburg

Hier haben wir einige nützliche Informationen über unsere Stadtteile Osternburg und Dammtor zusammengestellt. Gelistet finden Sie Ärzte, Apotheken, Schulen, Kirchen, Vereine, Hotels, Zeitgenössisches und weitere Links. Diese Seite wird sicherlich noch wachsen. Falls Sie etwas vermissen, geben Sie uns einfach Bescheid.

Übernachtungsmöglichkeiten

PZ = Privatzimmer
GZ = Gästezimmer
FW = Ferienwohnung

Name Übernach-tungsart Anschrift Telefon und Mailanschrift Internet
Hotel Bavaria Hotel Bremer Heerstraße 196 0441 206700
info@hotel-bavaria-ol.de
https://www.hotel-bavaria-oldenburg.de
Hotel Wieting Hotel Damm 29 0441-92400
info@hotel-wieting.de
http://www.hotel-wieting.de
Hotel Villa Stern Hotel Bremer Str. 41 0441 21985123
reservierung@ hotelvillastern.de
http://hotelvillastern.de/
Oldenburger Mühle Hotel Gerhard-Stalling-Straße 1-3 0441 9990993
info@oldenburger-muehle.de
http://www.oldenburger-muehle.de/
Privatzimmer Gronemann PZ/ GZ Altburgstr. 14 +49 441 - 16472
privatzimmer-gronemann@ gmx.de
http://www.privatzimmer-gronemann.de
KOOPMANN`s Bed & Breakfast FW Hemmelsbäker Kanalweg 28 +49 441204384
info@mybnb.de
http://www.mybnb.de
Ferienwoh-nungen Glashütten-straße FW Glashütten-straße 4a 0441 - 204 777 1
mailto:info@stadt-oldenburg-ferienwohnung.de
http://www.stadt-oldenburg-ferienwohnung.de
Ferienwohnung Johnsen FW Sandweg 99 0441-2178191  
Dorothea Blendermann FW Kampstraße 26 +49 441 12893
w.blendermann@ ewetel.net
http://www.ferienwohnung-blendermann.de/
Burghard Havekost FW Stedinger Straße 5 +49 441 25698  

Sehr viele weitere günstige Angebote von Ferienwohnungen, Apartments, Privat- oder Gästezimmern und Pensionen auch über: www.airbnb.de und http://www.oldenburg-tourist.de/DE/Uebernachten/

Schulen

Name Schulart Anschrift Telefon Mailanschrift
Auf der Wunderburg Grundschule Ekkardstr. 28 2 59 54 gs-wunderburg-ol@t-online.de
Drielake Grundschule Schulstr. 21 1 24 62 gs-drielake@t-online.de
Paul-Maar-Schule Grundschule Bremer Heerstr. 250 20 10 63 paul.maar.schule@gmail.com
Oberschule Osternburg Oberschule Sophie-Schütte Str. 10 92 68 60 verwaltung@obs-osternburg.de
Graf-Anton-Günther-Schule Nichtstädtische
Schule
Schleusenstr. 4 21 85 20 verwaltung@gymnasium-gag.de
Freie Waldorfschule Nichtstädtische
Schule
Blumenhof 9 3 61 61 80 info@fws-oldenburg.de
Heilpädagogischer Zweig
der Freien Waldorfschule
Nichtstädtische
Schule
Stedinger Str. 20-22 4 10 40  
Montessorischule FREIraum
Oldenburg, Grund- u. Ober-
schule (Ersatzschule)
Nichtstädtische
Schule
Burmesterstr. 5-7 35 09 11 80 fischer@montessori-oldenburg.de

Kinderbetreuung

Ärzte

Über die Ärztekammer Niedersachsen gelangt man zur Arztauskunft Niedersachsen: Hier Listung von mehr als 20 Ärzten:
http://www.arztauskunftniedersachsen.de/arztsuche/index.action

Bei der Weissen Liste (Schirmherrschaft durch Karl-Josef Lauman, Bevollmächtigte der Bundesregierung für Patienten und Pflege, die Bertelsmann Stiftung ist Träger des Projekts – gemeinsam mit den Dachverbänden der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Sie ist Alleingesellschafterin der Weisse Liste gemeinnützige GmbH. Stand: Aug. 2016) und bei Jameda und finden Sie Ärzte in Osternburg und Oldenburg die zum Teil von anderen Patienten bewertet wurden.

Die Notdienste in Oldenburg finden Sie hier.

Zahnärzte

Zahnärztekammer Niedersachsen: Hier werden mehr als 10 Zahnärzte gelistet: https://zkn.de/patienten/zahnarztsuche-notfall.html

Bei der Weissen Liste (Schirmherrschaft durch Karl-Josef Lauman, Bevollmächtigte der Bundesregierung für Patienten und Pflege, die Bertelsmann Stiftung ist Träger des Projekts – gemeinsam mit den Dachverbänden der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Sie ist Alleingesellschafterin der Weisse Liste gemeinnützige GmbH. Stand: Aug. 2016) und bei Jameda und finden Sie Ärzte in Osternburg und Oldenburg die zum Teil von anderen Patienten bewertet wurden.

Die Notdienste in Oldenburg finden Sie hier.

Apotheken

Name Anschrift Telefon Mailanschrift Internet
Löwen Apotheke Bremer Str. 35 1 40 33 loewen-apo@ewetel.net http://www.loewen-apotheke-ol.de/
Wunderburg-Apotheke Bremer Heerstr. 79 2 06 99 55 apotheke-wunderburg@ewetel.net http://www.wunderburg-apotheke-ol.de/
Viktoria-Apotheke Stedinger Str. 86 13496 rainer.bleeker@t-online.de http://www.viktoria-apotheke-oldenburg.de/

Kirchen

Name Glauben, Weltanschauung Anschrift Telefon Internet
Dreifaltigkeitskirche Evangelisch-lutherisch Cloppenburger Straße 17 998 797 63 http://www.ev-kirche-osternburg.de/
Heiligengeist Kirche Katholisch Dedestraße 5 12474  
Hamidiye Moschee Islamisch Breslauer Straße 2 36100040  
Jehovas Zeugen Jehovas Zeugen Leffersweg 3 203642  

Vereine

Name Art Anschrift Telefon Mailanschrift
GVO Sport Uhlenweg 6 2069883 mailto:gvo@gvo-oldenburg.de
Tura76 Sport Ekkardstraße 5 4 43 88 mailto:tura76.oldenburg@t-online.de
Männerchor Osternburg-Drielake e.V. Gesang   81329 mailto:werner.fuhlrott@ewetel.net
Gesangverein „Brüderschaft“ Gesang   14002 mailto:heinz-emken@t-online.de
Oldenburger Kunstverein Kunst Damm, 2a 27 109 mailto:office@oldenburger-kunstverein.de
Oldenburger Landesverein e.V. Kunst Damm 41 217 80 73 mailto:info@oldenburger-landesverein.de
Oldenburger Wassersportverein eV Sport Sophie-Schütte-Straße 24 13937 mailto:info@owv-ol.de

Nützliches

Fahrplanauskunft der VWG https://www.vwg.de/
Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn http://reiseauskunft.bahn.de
Hundepension http://www.oldenburger-hundepension.de/
Katzenpension http://www.osternburger-katzenpension.de
Wohnmobilstellplatz Am Küstenkanal, Westfalendamm, 261631 Oldenburg,
Anfahrt: Koordinaten: 53.129778, 8.215059
Anfahrt: ... aus Richtung WHV/EMD/LER
Sie erreichen Oldenburg über die A 29 (A 293) und A 28. Fahren Sie in Oldenburg-Eversten von der A 28 ab. Biegen Sie links in die Hauptstraße ein, dann nach 600 m rechts in den Marschweg. Nach weiteren 600 m erreichen Sie das "OLantis" Schwimmbad. Unter der Autobahnbrücke finden Sie zwei Stellplätze.

Drei weitere Plätze finden sich am Küstenkanal:
Wenn Sie sich auf dem Marschweg befinden, weiter fahren und hinter der Autobahnbrücke links in den Niedersachsendamm und die nächste wieder links auf den Westfalendamm. Nach ca. 500 m ist der Wohnmobilstellplatz rechts ausgeschildert.


... aus Richtung OS/HB
Sie erreichen Oldenburg über die A 29 und A 28. Fahren Sie in Oldenburg-Marschweg von der A 28 ab. Direkt links unter der Autobahnbrücke finden Sie zwei Parkplätze.

Links

Landessparkasse zu Oldenburg https://www.lzo.com
Volksbank Oldenburg https://www.volksbank-oldenburg.de/privatkunden.html
BÄKO Weser-Ems-Mitte eG http://www.baeko-weser-ems.de/
Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine http://www.astob.de/
Stadt Oldenburg http://www.oldenburg.de
Alt-Oldenburg http://www.alt-oldenburg.de/
Bürgerverein Krusenbusch http://www.buergerverein-krusenbusch.de/
Bürgerverein Tweelbäke http://www.bv-tweelbaeke.de/

Zeitgeschichte Osternburgs

400 Jahre Osternburg

Vor 400 Jahren, 1616, wurde Osternburg eine eigenständige Gemeinde. Graf Anton Günther von Oldenburg stiftete hier eine Kirche, Osternburg wurde zum „Kirchspiel“. – Die Evangelische Kirchen-gemeinde Osternburg hat an dieses Ereignis 2016 mit festlichen Veranstaltungen erinnert.

Der Vorstand des Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor von 1859 hat beschlossen, mit einer Tafel auf dem Osternburger Markt an das Ereignis von 1616 zu erinnern.

Erstmals erwähnt wurde Osternburg 1428 als „Osterenborch". An der vorderen Cloppenburger Str. steht neben dem Dragoner Denkmal der älteste Baum Oldenburgs, eine Stieleiche. Ihr Alter wird auf rund 460 Jahre geschätzt, sie wurde also um 1550 gepflanzt. Der Stamm hat einen Umfang von fast 6 m.

Anton Günther schuf in Osternburg den „Ihrer Fürstlichen Gnaden Lustgarten auf der Wunderburg“. Mit der französischen Verwaltungsreform von 1811 erhielt die Gemeinde einen eigenen hauptamtlichen Bürgermeister, nach der französischen Besetzung 1814 trug er die Bezeichnung „Kirchspielvogt“. 1856 wurde vom Gemeinderat ein Gemeindevorsteher eingesetzt. Er hatte seinen Amtssitz am Osternburger Markt.- Zum „Kirchspiel“ gehörten Drielake, Neuenwege, Kreyenbrück, Bümmerstede und Tweelbäke.

1814 wurde der Jüdische Friedhof an der Dedestr. eingerichtet. – Ab 1820 wurde die Bremer Chaussee (heute Bremer Heerstr.) angelegt und 1831 an der Cloppenburger Str. die erste Schule gebaut. Ab 1855 war Osternburg eine selbständige politische Gemeinde im Großherzogtum.- 1859 wurde die erste Straßenbeleuchtung eingerichtet und 1864 die Pflichtfeuerwehr. - 1859 wurde der Bürgerverein Ostern-burg, 1876 der Turnverein Osternburg (heute Tura) und der Schützenverein, 1885 der „Männerchor Osternburg-Drielake“ (später Zusammenschluss mehrerer Gesangvereine),1894 der Sportverein „Glück auf“ und 1911 der Sportverein „Victoria“ gegründet.

1867 wurde Oldenburg an das Reichsbahnnetz angeschlossen. In Osternburg entstanden ein Gleisan-schluss für die Industriewerke, ein Bahnhof an der Bremer Heerstr. (1889) und ein Rangierbahnhof in Krusenbusch (1908/11)

Von 1859 bis 1919 war in Osternburg das Oldenburgische Dragoner-Regiment Nr. 19 stationiert. Daran erinnern heute noch zahlreiche Gebäude. Die Dragoner-Kaserne befand sich an der Bremer Str., sie wurde 1980 abgerissen. Hier befinden sich heute Dienststellen der Bundeswehr.

1913 hatte Osternburg 13.000 Einwohner und war ein bedeutender Industriestandort im Großherzog-tum. An der Stedinger Str. waren die Oldenburgische Glashütte und die Warpspinnerei, an der Bremer Heerstraße das Gaswerk Osternburg und an der Dragonerstraße die Glasformenfabrik Beyer. Die Glashütte hatte einen eigenen Hafen, von dem Flaschen exportiert wurden. – Osternburg war eine Ar-beiterstadt; das prägte auch die Politik.

Von 1916 bis 1926 gab es an der Holler Landstr. die Wagenbauanstalt Oldenburg, die u.a. Straßen-bahnwagen und Motorräder herstellte.1917 wurde die Brands Werft an die Hunte nach Osternburger ver-legt (1995 geschlossen). An der Ulmenstr. (heute Bundeswehrfachschule) befand sich von 1924-1935 der Zentralviehmarkt. Er wurde später an die Wunderburgstraße verlegt und aufgegeben. Auf dem Gelände wurde nach dem 1. Weltkrieg die erste Blindenhundschule der Welt gegründet.

Am 1. Oktober 1922 wurde per Gesetz die Gemeinde Osternburg mit der Stadt Oldenburg vereinigt.

Die Dreifaltigkeitskirche wurde 1616 durch Graf Anton Günther gestiftet. 1734 wurde die Kirche um eine Fensterachse und den Turm nach Westen erweitert. 1927 erhielt der Turm ein Kupferdach mit einer Wetterfahne.

Im Kircheninneren gibt es eine bunte barocke Balkendecke (1634), eine geschnitzte und bemalte Empore (1636), die Altarwand, eine Sandsteinkanzel mit dem Wappen des Grafenpaars (1616) und ein sandsteinerner Taufstein mit Messingbecken (1667). Die Orgel wurde erstmals 1714 erwähnt, die heuti-ge wurde 1956 eingebaut und hat 27 Register.

Die Kirche hat zwei Glocken. Die größere trägt die lateinische Inschrift „Trinitatisglocke und wurde in Lothringen gegossen, hat einen Durchmesser von 92 cm und wiegt 520 kg; die kleinere hing seit 1474 in Schlesien. Sie sollte im 2. Weltkrieg eingeschmolzen werden, blieb aber verschont und kam 1951 nach Osternburg. Sie hat einen Durchmesser von 82 cm und wiegt 330 kg. - Die Kirche ist umgeben von dem Alten Osternburger Friedhof, auf dem früher auch an der Cloppenburger Str. (neben dem Kirchweg) das Pfarrhaus und die erste Schule standen.

Geert Claußen

Zeittafel zur Geschichte Osternburgs
Erstellt von Matthias Schachtschneider


1294 Gründung des Klosters Blankenburg
1404 Erste urkundliche Erwähnung Osternburgs
1573 Kirchen- und Schulordnung durch Hermann Hamelmann
1575 Pest in Osternburg
1616 Stiftung des Kirchspiels Osternburg mit Kirche und Schule durch Graf Anton Günther
1652 Ausbau des Lustgartens der Gräfin Sophie Catharina auf der Wunderburg
1656 Eröffnung der reitenden Briefpost von Oldenburg über Osternburg nach Bremen
1667/1773 Grafschaft Oldenburg nach dem Tod Anton Günthers unter dänischer Herrschaft
1679 Belagerung Osternburgs durch ein Heer der Franzosen
1706 Einführung der Schulpflicht durch Landschulordnung
1734 Einrichtung einer fahrenden Post nach Bremen
1786 Verordnung wegen Errichtung einer Ersparungskasse im Herogtum Oldenburg durch Herzog Peter Friedrich Ludwig
1811 Offizielle Inbesitzname Osternburgs durch die Franzosen
1813 Befreiung Osternburgs von der Franzosenherrschaft durch Kosaken aus Russland
1814 Einrichtung des jüdischen Friedhofs an der heutigen Dedestraße
1820 Bau der Bremer Chaussee
1820 Bau der Dragoner-Kaserne
1832 Bau der ersten steinernen Cäcilienbrücke
1845 Errichtung der Glashütte, Schließung 1983
1855 Osternburg selbstständige politische Gemeinde im Amt Oldenburg
1855 Baubeginn des Hunte-Ems-Kanals
1856 Errichtung der Warpsspinnerei und Stärkerei, Schließung 1972
1859 Einweihung der Kavallerie-Kaserne an der Bremer Straße
1859 Gründung des Osternburger Vereins
1874/1901 Bau der Glasarbeitersiedlungen
1875 Eröffnung der Südbahn nach Osnabrück
1884 Einführung von Straßennamenschildern und Hausnummern
1889 Eröffnung des Osternburger Bahnhofs
1890 Erste Kanalisationsanlagen in Osternburg
1893 Bau einer ersten Amalienbrücke
1896 Einrichtung einer Markthalle am Osternburger Markt
1898 Gründung des Osternburger Bürgervereins
1902 Anschluss an das städtische Wasserwerk Oldenburg
1913 Beginn der Stromversorgung
1916 Gründung der Wagenbauanstalt an der Stedinger Straße , Schließung 1926
1917/1997 Brands Werft auf der Osternburger Seite
1918/19 Bau von Hundezwingern für Blindenhunde
1922 Eingemeindung Osternburgs in die Stadt Oldenburg
1926 Errichtung des Zentralviehmarkts auf dem Ulmenhof, Schließung 1934
1926 Bau der Amalienbrücke
1927 Bau der Cäcilienbrücke als Hubbrücke
1935 Fertigstellung des Küstenkanals
1941 Errichtung eínes Internierungslagers an der Stedinger Straße durch die Gestapo
1954 Eröffnung eines Gemüsegroßmarktes an der Wunderburgstraße
1974/78 Bau des Schulzentrums Osternburg
1975/1990 Sanierung Alt-Osternburgs
1980 Eröffnung der Neuen Amalienbrücke
2007 Baubeginn der Einrichtungen der Gesellschaft Baumhaus an der Stedinger Straße
2009 Fertigstellung des Osternburger Utkieks auf dem Gelände einer Müllkippe

Herr Geert Claußen stellt uns seine sehr liebevoll und aufwendig zusammengestellte Bildersammlung "aus dem historischen Osternburg" zur Verfügung (102 Bilder). Er wollte sie gerne den Osternburgern und allen Interessierten zugänglich machen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
StartseiteKontaktImpressumSatzungDisclaimerDatenschutzerklärungBildnachweise